Authentisches kanarisches Conejo: Ein traditionelles Gericht mit Kaninchen

Kaninchen - Conejo

Ein herzhaftes Conejo für Feinschmecker -

Das kana­ri­sche Cone­jo, also Kanin­chen, ist ein belieb­tes Fleisch in der spa­ni­schen Küche. Es wird oft in tra­di­tio­nel­len Gerich­ten ver­wen­det und bie­tet einen ein­zig­ar­ti­gen Geschmack. Auf La Pal­ma gibt es sehr vie­le Wild­ka­nin­chen, die gejagt oder auch gezüch­tet werden.

Wie du ein köst­li­ches kana­ri­sches Cone­jo zube­rei­ten kannst.

Zutaten:

  • 1 gan­zes Kaninchen
  • 4 Knob­lauch­ze­hen
  • 1 Zwie­bel
  • 2 Karot­ten
  • 2 Lor­beer­blät­ter
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 3 Lor­beer­blät­ter
  • 2 Nel­ken
  • 2 getrock­ne­te Wacholderbeeren
  • 1 Tee­löf­fel gan­zer Kümmel
  • 1 Glas Weißwein
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • Oli­ven­öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Kanin­chen in Por­ti­ons­stü­cke schnei­den und gründ­lich waschen. Oft über­nimmt der Metz­ger auf Wunsch bereits das Tei­len. Anschlie­ßend mit Salz und Pfef­fer würzen.
  2. Die Zwie­bel und den Knob­lauch schä­len und fein hacken.
  3. In einem gro­ßen Topf etwas Oli­ven­öl erhit­zen und die Kanin­chen­stü­cke dar­in von allen Sei­ten scharf anbra­ten, bis sie eine gold­brau­ne Far­be anneh­men. Anschlie­ßend aus dem Topf neh­men und bei­sei­te stellen.
  4. In dem­sel­ben Topf die Zwie­bel und den Knob­lauch und anschlie­ßend die Karot­te anbra­ten, bis sie gla­sig sind.
  5. Die Kanin­chen­stü­cke zurück in den Topf geben und mit Weiß­wein ablö­schen. Den Wein kurz ein­ko­chen lassen.
  6. Die Hüh­ner­brü­he, Lor­beer­blät­ter, Ros­ma­rin und Thy­mi­an und die wei­te­ren Kräu­ter hin­zu­fü­gen. Den Topf abde­cken und das Cone­jo bei nied­ri­ger Hit­ze für ca. 1,5 bis 2 Stun­den schmo­ren las­sen, bis das Fleisch zart ist.
  7. Nach der Hälf­te der Gar­zeit das Cone­jo ein­mal wen­den und mit der Brü­he übergießen.
  8. Nach der Gar­zeit das Cone­jo aus dem Topf neh­men und auf einer Plat­te ruhen lassen.
  9. Die Sau­ce durch ein Sieb gie­ßen und bei Bedarf noch­mals ein­ko­chen las­sen, bis sie eine leicht sämi­ge Kon­sis­tenz hat.

Serviervorschlag:

Das spa­ni­sche Cone­jo passt her­vor­ra­gend zu tra­di­tio­nel­len Bei­la­gen wie Kar­tof­fel­schnit­ten oder etwa Pata­tas Bra­vas (gebra­te­ne Kar­tof­feln) oder Arroz a la Valen­cia­na (spa­ni­scher Reis) und einer fri­schen Gemü­se­bei­la­ge wie grü­nen Boh­nen oder Karot­ten zele­brie­ren. Ser­vie­re das Cone­jo mit der Sau­ce und gar­nie­re es mit fri­schen Kräu­tern wie Peter­si­lie oder Kori­an­der. Ein Glas spa­ni­scher Rot­wein run­det das Geschmacks­er­leb­nis ab.

Fazit:

Das spa­ni­sche Cone­jo ist ein tra­di­tio­nel­les Gericht, das den Geschmack der spa­ni­schen Küche per­fekt ein­fängt. Mit der rich­ti­gen Zube­rei­tung wird das Kanin­chen zart und saf­tig und ent­fal­tet sein vol­les Aro­ma. Pro­bie­ren es aus und las­se dich von die­sem authen­ti­schen kana­ri­schen Gericht verwöhnen!

Über Manfred Betzwieser 68 Artikel
Begeisterter Hobbykoch und Gourmet. Seit 25 Jahren auf La Palma (Kanarische Inseln) zu Hause und oft am Herd.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Sag deine Meinung oder verrate dein Lieblingslokal