Ziegenkäse von den Kanarischen Inseln

Queso - Ziegenkäse

Queso de Cabra, der klassische Ziegenkäse -

Der Zie­gen­kä­se hat auf den Kana­ri­schen Inseln eine lan­ge Tra­di­ti­on und wird dort seit Jahr­hun­der­ten her­ge­stellt. Die Inseln bie­ten idea­le Bedin­gun­gen für die Zie­gen­hal­tung, da das Kli­ma mild ist und es aus­rei­chend Wei­de­flä­chen gibt. Dadurch erhal­ten die Tie­re hoch­wer­ti­ges Fut­ter, was sich posi­tiv auf die Qua­li­tät des Käses auswirkt.

Der Zie­gen­kä­se von den Kana­ren zeich­net sich durch sei­nen inten­si­ven Geschmack und sei­ne cre­mi­ge Kon­sis­tenz aus. Er wird in ver­schie­de­nen Vari­an­ten ange­bo­ten, von mild bis wür­zig. Beson­ders beliebt ist der soge­nann­te „Que­so de Flor“, bei dem der Käse mit Blü­ten­staub oder Kräu­tern bestreut wird. Dadurch erhält er eine beson­de­re Note und ein ein­zig­ar­ti­ges Aroma.

Die Kana­ri­schen Inseln haben in Spa­ni­en den höchs­ten Käse­kon­sum pro Ein­woh­ner und sind ein Ort in Euro­pa mit der höchs­ten Anzahl an hand­werk­li­chen Käse­rei­en pro Qua­drat­me­ter. Die Tra­di­ti­on der Käse­her­stel­lung ist tief in der kana­ri­schen Tra­di­ti­on ver­wur­zelt, mit jahr­tau­sen­de­al­ten Traditionen.



Käsesorten nach jedem Geschmack: von Curado, Semicurado bis Frischkäse

Bei mir beson­ders begehrt ist der Que­so semi­cu­ra­do ahu­ma­do de leche de cabra. Halb gereif­ter, geräu­cher­ter Zie­gen­kä­se aus Zie­gen­milch der ein­hei­mi­schen Zie­gen­ras­sen. Die Rei­fung die­ses Käses beträgt min­des­tens 6 Mona­te. Zum Räu­chern wer­den Fei­gen­kak­tus, Man­del­scha­len und kana­ri­sche Kie­fer benutzt. Anschlie­ßend wird der Käse mit Gofio oder Oli­ven­öl bestrichen.

Der Geschmack mit sehr wenig Säu­re ist rau­chig. Vom Geruch: schwach mil­chig, außen kara­mell­gelb und die Innen­sei­te elfen­bein­weiß. Sei­ne Tex­tur: mitt­le­re Rau­heit, etwas feucht und schwa­che Elastizität.

Auf den Kana­ren gibt es zahl­rei­che klei­ne Käse­rei­en. Hier kann man den Her­stel­lungs­pro­zess haut­nah mit­er­le­ben und direkt beim Pro­du­zen­ten ein­kau­fen. Vie­le die­ser Käse­rei­en bie­ten auch Ver­kos­tun­gen an, bei denen man ver­schie­de­ne Sor­ten des Zie­gen­kä­ses pro­bie­ren kann.

Der Zie­gen­kä­se von den Kana­ri­schen Inseln eig­net sich nicht nur als Brot­auf­la­ge zwi­schen­durch, son­dern auch als Zutat in vie­len Gerich­ten. Er ver­leiht Sala­ten oder Pas­tas eine beson­de­re Note und sorgt für ein unver­wech­sel­ba­res Geschmackserlebnis.

Erwäh­nen möch­te ich noch den lecke­ren Que­so asa­do con mojo ver­de. Gegrill­ter Zie­gen­kä­se mit grü­ner Mojo-Sos­se und fast in jedem Restau­rant oder Bar auf der Kar­te. Eine Vor­spei­se, ein­fach zube­rei­tet, aber vol­ler Intensität.

Wer die Kana­ri­schen Inseln besucht, soll­te unbe­dingt den Zie­gen­kä­se pro­bie­ren. Es ist eine kuli­na­ri­sche Deli­ka­tes­se, die man so schnell nicht ver­ges­sen wird.

Feigen
Mit Que­so de Cabra (fres­co) gefüll­te Feigen
Über Manfred Betzwieser 68 Artikel
Begeisterter Hobbykoch und Gourmet. Seit 25 Jahren auf La Palma (Kanarische Inseln) zu Hause und oft am Herd.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Sag deine Meinung oder verrate dein Lieblingslokal