Spanische Rouladen

Fleisch - Spanische Rouladen

Spanische Rouladen einfach zubereitet -

Spa­ni­sche Rou­la­den, auch bekannt als „Rol­lo de Car­ne“, sind eine köst­li­che und tra­di­tio­nel­le Spe­zia­li­tät der kana­ri­schen Küche. Die­se gefüll­ten Rind­fleisch­röll­chen sind ein ech­ter Gau­men­schmaus und wer­den oft zu beson­de­ren Anläs­sen serviert.

Die Zube­rei­tung von Spa­ni­schen Rou­la­den ist rela­tiv ein­fach, erfor­dert jedoch etwas Zeit und Geduld. Zuerst wird dünn geschnit­te­nes Rind­fleisch mit einer lecke­ren Fül­lung aus Papri­ka, Zwie­beln, Knob­lauch, Schin­ken und Gewür­zen belegt. Anschlie­ßend wer­den die Rou­la­den eng auf­ge­rollt und mit Küchen­garn zusam­men­ge­bun­den. Eigent­lich wie deut­sche und doch anders: innen mit Speck, Käse, Dat­teln und Papri­ka als spa­ni­sche Varia­ti­on. Die Fotos wei­chen etwas von die­ser Zube­rei­tungs­art ab.

Füllung

Die Rou­la­den wer­den dann in einer wür­zi­gen Toma­ten­so­ße geschmort, bis das Fleisch zart und saf­tig ist. Ser­viert wer­den sie tra­di­tio­nell mit Kar­tof­feln oder Reis und einem fri­schen Salat. Auf den Kana­ren natür­lich mit Papas arrugadas und Mojo.

Spa­ni­sche Rou­la­den sind nicht nur unglaub­lich lecker, son­dern auch sehr viel­sei­tig. Man kann die Fül­lung nach Belie­ben vari­ie­ren und zum Bei­spiel mit Oli­ven, Pil­zen oder Käse ergän­zen. Auch die Soße kann je nach Geschmack ange­passt wer­den, indem man zum Bei­spiel Rot­wein oder Brü­he hinzufügt.

Hier ist ein einfaches Rezept für Spanische Rouladen:

Zuta­ten:

  • 4 dün­ne Rinderrouladen
  • 1 rote Papri­ka, in Strei­fen geschnitten
  • 1 Zwie­bel, gehackt
  • 2 Knob­lauch­ze­hen, gehackt
  • 100g Schin­ken, gewürfelt
  • Salz und Pfeffer
  • Papri­ka­pul­ver
  • Küchen­garn
  • Oli­ven­öl
  • 400g pas­sier­te Tomaten
  • 200ml Brü­he

Zube­rei­tung:

  1. Die Rin­der­rou­la­den auf einer Arbeits­flä­che aus­brei­ten und mit Salz, Pfef­fer und Papri­ka­pul­ver würzen.
  2. Die Papri­ka­strei­fen, Zwie­beln, Knob­lauch und Schin­ken auf den Rou­la­den verteilen.
  3. Die Rou­la­den eng auf­rol­len und mit Küchen­garn zusammenbinden.
  4. In einem gro­ßen Topf etwas Oli­ven­öl erhit­zen und die Rou­la­den von allen Sei­ten scharf anbraten.
  5. Die pas­sier­ten Toma­ten und Brü­he hin­zu­fü­gen und die Rou­la­den bei mitt­le­rer Hit­ze zuge­deckt ca. 1,5 Stun­den schmo­ren las­sen, bis das Fleisch zart ist.
  6. Gele­gent­lich umrüh­ren und bei Bedarf noch etwas Brü­he hinzufügen.
  7. Die Rou­la­den aus dem Topf neh­men, das Küchen­garn ent­fer­nen und in Schei­ben schneiden.
  8. Die Soße even­tu­ell mit Salz und Pfef­fer abschme­cken und die Rou­la­den­schei­ben damit servieren.

In Spa­ni­en sind Rou­la­den ein belieb­tes Gericht bei Fami­li­en­fei­ern und Fest­lich­kei­ten. Aber auch zu Hau­se kann man sich mit die­sem köst­li­chen Gericht ein Stück spa­ni­sches Flair auf den Tel­ler zaubern.

Also pro­bie­re es doch mal aus und über­ra­sche dei­ne Fami­lie und Freun­de mit die­sen lecke­ren Spa­ni­schen Rouladen!

Über Manfred Betzwieser 68 Artikel
Begeisterter Hobbykoch und Gourmet. Seit 25 Jahren auf La Palma (Kanarische Inseln) zu Hause und oft am Herd.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Sag deine Meinung oder verrate dein Lieblingslokal