Traditionelle Paella: Ein Klassiker aus Spanien

Reisgericht

Paella Mixta eine perfekte Kombination aus Fleisch und Meeresfrüchten -

Pael­la ist ein tra­di­tio­nel­les spa­ni­sches Gericht, das aus Reis, Gemü­se, Fleisch oder Mee­res­früch­ten und Gewür­zen besteht. Es ist ein köst­li­ches und far­ben­fro­hes Gericht, das per­fekt für gesel­li­ge Anläs­se geeig­net ist.

Es gibt ver­schie­de­ne Vari­an­ten von Pael­la, die je nach Regi­on und per­sön­li­chen Vor­lie­ben vari­ie­ren kön­nen. Neben der tra­di­tio­nel­len Pael­la Valen­cia­na mit Hühn­chen, Kanin­chen und Boh­nen gibt es auch Mee­res­früch­te-Pael­la (Pael­la de Maris­co) mit Gar­ne­len, Muscheln und Tin­ten­fisch. Eine wei­te­re belieb­te Vari­an­te ist die Pael­la Mix­ta, die sowohl Fleisch als auch Mee­res­früch­te ent­hält. Das ist die auch auf La Pal­ma belieb­tes­te Kombination.

Reisgericht

Dar­über hin­aus gibt es vege­ta­ri­sche Vari­an­ten, bei denen das Fleisch durch Gemü­se wie Arti­scho­cken, Papri­ka und grü­ne Boh­nen ersetzt wird. In eini­gen Fäl­len wird auch Tin­ten­fisch-Tin­te ver­wen­det, um dem Reis eine dunk­le Far­be zu verleihen.

Es gibt also vie­le Mög­lich­kei­ten, eine Pael­la zuzu­be­rei­ten, und man kann krea­tiv wer­den und Zuta­ten nach eige­nem Geschmack hin­zu­fü­gen oder aus­tau­schen. Die Grund­la­ge bleibt jedoch immer der Reis, der mit Safran gewürzt wird und eine köst­li­che Krus­te (Socar­rat) am Boden der Pfan­ne bildet.

Hier sind die Schritte, um das köstliche Gericht zuzubereiten:

Zuta­ten:

  • 400g Rund­korn-Reis
  • 1 Zwie­bel, gehackt
  • 2 Knob­lauch­ze­hen, gehackt
  • 1 rote Papri­ka, in Strei­fen geschnitten
  • 200g grü­ne Boh­nen, in Stü­cke geschnitten
  • 200g Erb­sen
  • 400g Hähn­chen­brust oder Mee­res­früch­te (Gar­ne­len, Muscheln)
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • Safran­fä­den (oder auf den Kana­ren Azafran, eine güns­ti­ge­re Variante)
  • Salz und Pfeffer
  • Oli­ven­öl

Anlei­tung:

Fleisch

  1. Erhit­ze etwas Oli­ven­öl in einer gro­ßen Paell­apfan­ne oder einer tie­fen Pfan­ne. Die Wär­me oder Flam­me soll­te die gesam­te Pfan­ne errei­chen. Bra­te das Hähn­chen oder die Mee­res­früch­te an, bis sie gold­braun sind. Ent­fer­ne sie aus der Pfan­ne und stel­le sie beiseite.
  2. In der­sel­ben Pfan­ne füge die Zwie­bel und den Knob­lauch hin­zu und bra­te sie gla­sig an. Füge dann die Papri­ka, grü­nen Boh­nen und Erb­sen hin­zu und bra­te sie für wei­te­re 5 Minu­ten an.
  3. Gib den Reis in die Pfan­ne und rös­te ihn für etwa 2 Minu­ten an, bis er leicht durch­schei­nend wird.
  4. Füge die Safran­fä­den hin­zu und gie­ße die Hüh­ner­brü­he über den Reis. Las­se alles bei mitt­le­rer Hit­ze köcheln, bis der Reis gar ist und die Flüs­sig­keit auf­ge­so­gen hat.
  5. Wenn der Reis fast gar ist, gib das ange­bra­te­ne Hähn­chen oder die Mee­res­früch­te zurück in die Pfan­ne und las­se alles noch ein­mal für eini­ge Minu­ten köcheln. Das kann auch in der Röh­re abge­deckt bei 150° C erfolgen.
  6. Schme­cke die Pael­la mit Salz und Pfef­fer ab und ser­vie­re sie heiß mit Zitronenspalten.

Reisgericht

Die Zube­rei­tung einer Pael­la erfor­dert etwas Geduld und Auf­merk­sam­keit, aber das Ergeb­nis lohnt sich auf jeden Fall! Genie­ße die­ses köst­li­che Gericht mit Freun­den und Fami­lie bei dei­nem nächs­ten Essen im Frei­en oder zu beson­de­ren Anläs­sen. Buen provecho!

Über Manfred Betzwieser 70 Artikel
Begeisterter Hobbykoch und Gourmet. Seit 25 Jahren auf La Palma (Kanarische Inseln) zu Hause und oft am Herd.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Sag deine Meinung oder verrate dein Lieblingslokal