Weihnachtliche Traditionen: Turrón und Polvorones von den Kanaren

Weihnachtsgebäck - Turrón

Turrón und Polvorones ♥ Mit süßen Grüßen ♥

Die kana­ri­sche Küche ist bekannt für ihre Viel­falt an köst­li­chen Süß­spei­sen, die beson­ders zu fest­li­chen Anläs­sen wie Weih­nach­ten genos­sen wer­den. Zwei der belieb­tes­ten Lecke­rei­en sind „Tur­rón“ und „Pol­vorones“.

„Tur­rón“ ist eine Art Nou­gat, die aus Man­deln, Honig und Zucker her­ge­stellt wird. Es gibt ver­schie­de­ne Vari­an­ten von Tur­rón, dar­un­ter die wei­che Jijo­na und die har­te Ali­can­te. Bei­de Sor­ten sind in der Weih­nachts­zeit sehr beliebt und wer­den oft als Des­sert oder als süßer Snack gereicht.

„Pol­vorones“ sind tra­di­tio­nel­le spa­ni­sche Man­del­plätz­chen, die auf den Kana­ri­schen Inseln eben­falls sehr popu­lär sind. Sie bestehen aus Mehl, Zucker, But­ter und gemah­le­nen Man­deln und haben eine zar­te, brö­se­li­ge Kon­sis­tenz. Die Plätz­chen wer­den oft mit Puder­zu­cker bestäubt und in bun­tes Papier gewickelt.

Weihnachtsbäckerei

Hier ist ein einfaches Rezept für Turrón und Polvorones

Tur­rón:
Zutaten:

  • 250 g Mandeln
  • 250 g Honig
  • 250 g Zucker
  • Obla­ten (optio­nal)

Anlei­tung:

  1. Die Man­deln in einer Pfan­ne ohne Öl rös­ten, bis sie gold­braun sind.
  2. Den Honig und den Zucker in einem Topf bei mitt­le­rer Hit­ze erhit­zen, bis sich der Zucker auf­ge­löst hat.
  3. Die gerös­te­ten Man­deln hin­zu­fü­gen und gut vermischen.
  4. Falls gewünscht, die Mas­se auf Obla­ten gie­ßen und glattstreichen.
  5. Die Mas­se in eine Form geben und festdrücken.
  6. Über Nacht im Kühl­schrank ruhen las­sen, bis der Tur­rón fest gewor­den ist.

Pol­vorones:
Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Puderzucker
  • 125 g gemah­le­ne Mandeln
  • 125 g Butter
  • Eine Pri­se Salz

Anlei­tung:

  1. Den Back­ofen auf 160 °C vorheizen.
  2. Das Mehl in einer Pfan­ne ohne Fett gold­braun rös­ten und abküh­len lassen.
  3. In einer Schüs­sel das Mehl, den Puder­zu­cker, die gemah­le­nen Man­deln, die wei­che But­ter und eine Pri­se Salz zu einem Teig verkneten.
  4. Den Teig zu klei­nen Kugeln for­men und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Blech legen.
  5. Die Kugeln mit einer Gabel leicht flach drücken.
  6. Im vor­ge­heiz­ten Ofen ca. 12–15 Minu­ten backen, bis sie gold­braun sind.
  7. Nach dem Backen abküh­len las­sen und mit Puder­zu­cker bestäuben.

Ich hof­fe, dass dir die­se Rezep­te gefal­len! Viel Spaß beim Zube­rei­ten und Genie­ßen der kana­ri­schen Leckereien!

Wäh­rend der Weih­nachts­zeit sind Tur­rón und Pol­vorones in vie­len Geschäf­ten und Bäcke­rei­en auf den Kana­ri­schen Inseln erhält­lich. Sie wer­den auch ger­ne als Geschen­ke an Freun­de und Fami­lie verschenkt.

Die­se köst­li­chen Süß­spei­sen sind nicht nur lecker, son­dern auch ein wich­ti­ger Bestand­teil der kana­ri­schen Tra­di­ti­on. Sie spie­geln die rei­che kuli­na­ri­sche Kul­tur der Inseln wider und brin­gen Freu­de in die fest­li­che Jahreszeit.

Wenn Sie also das Glück haben, die Kana­ri­schen Inseln wäh­rend der Weih­nachts­zeit zu besu­chen, soll­ten Sie unbe­dingt Tur­rón und Pol­vorones pro­bie­ren. Die­se tra­di­tio­nel­len Lecke­rei­en sind ein wah­rer Genuss für alle Naschkatzen!

Guten Appe­tit!

Über Manfred Betzwieser 64 Artikel
Begeisterter Hobbykoch und Gourmet. Seit 25 Jahren auf La Palma (Kanarische Inseln) zu Hause und oft am Herd.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Sag deine Meinung oder verrate dein Lieblingslokal